„Nicht das Neue, nicht das Alte, sondern das Notwendige“ (Vladimir Tatlin)

unlimited liabilitys/siebdruckwerkstatt rote flora/radio gagarin präsentieren:
No Wave Squatter Punk (Anti)Art Show

Rote Flora, Hamburg, 21. März – 4. April, 2011

Für zwei Wochen wird diese Ausstellung so viel Sinn und Leben in eine mythische Ära bringen, die noch nicht vollständig verstanden wurde: die tumulthaften letzten Japser des Musik- und Kunstregelbrechens in der Hauptstadt des 20. Jahrhunderts, New York City. In der ersten Woche wird in der Roten Flora ein historisches Panorama (Drucke, Bücher, Poster, Zines, Videos, Schallplatten) gezeigt, ausgehend von der radikalen antikommerziellen Musik-, Film- und Kunstkollektiv- Produktion, die sich in verschiedenen einkommensschwachen (und zu Grunde gegangen!) Nachbarschaften in New York City in den späten 70er Jahren und frühen 80er Jahren entwickelte.

Diese Leute brachen die Regeln nicht nur pro forma in ihrem kleinen Elfenbeinturm. Ihr Kampf beinhaltete Angriffe auf die Gesellschaft und ihre Normen der Repression und neoliberalen „Stadterrneuerungspläne“ – wobei ihr Galgenhumor und ihre Klarsicht wie ein Karatetritt gegen den sonnigen Erinnerungsverlust wirkte, die Rückkehr in die 50er Jahre, die Reagan und seine FreundInnen in der Bewusstseins-Industrie mit ihren überwältigenden Mitteln propagierten. Die meisten Ungehorsamen, auf die wir in dieser Ausstellung zurückblicken, verabschiedeten sich für immer von normalen Karrieren und sogar, da viele der gezeigten KünstlerInnen auch Hausbesetzer waren, von körperlicher Sicherheit.

weiterlesen

  • Twitter
  • Facebook