„I don‘t call it rioting, I call it an insurrection…“

Darcus Howe: „I don‘t call it rioting, I call it an insurrection… of the masses of the people. It is happening in Syria, it is happening in Clapham, it’s happening in Liverpool, it’s happening in Port-au-Spain, Trinidad, and that is the nature of the historical moment.“

----------------------------

„Nimm eine Gesellschaft, in der Geld der einzige Weg ist, um voranzukommen. Nimm eine Gesellschaft, in der das reichste Prozent der Bevölkerung 20 Prozent des Reichtums besitzt, und die ärmsten 50 Prozent nur sieben Prozent. Du nimmst der Jugend die Beihilfe weg, so daß sie nicht mehr aufs College kann. Du sagst ihnen, daß sie 30000 Pfund Schulden für einen Universitätsabschluß machen müssen, der ihnen nicht mal einen Job garantiert. Du kürzt lokale öffentliche Dienstleistungen und streichst die Jobs ihrer Eltern. Du kriminalisierst sie dafür, daß sie sich in Gruppen zusammentun und nennst es antisozial. Und wenn sie dann aus den Vierteln herauskommen, in die du sie eingesperrt hast, um sich auf Straßen, die ihnen von der Polizei verweigert werden, aus Läden, die ihnen den Eintritt verweigern, die Waren zu holen, die sie sich nicht leisten können, dann ist alles was du sagst: Das ist reine Kriminalität.“
„Sheer criminality“ aus dem Fußballfanzine A Fine Lung aus Manchester

----------------------------

„The sad truth behind London riot“ by Martin Fletcher, NBC News correspondent

Television reporter: Is rioting the correct way to express your discontent?
„Yes,“ said the young man. „You wouldn‘t be talking to me now if we didn‘t riot, would you?“
The TV reporter from Britain’s ITV had no response. So the young man pressed his advantage. „Two months ago we marched to Scotland Yard, more than 2,000 of us, all blacks, and it was peaceful and calm and you know what? Not a word in the press. Last night a bit of rioting and looting and look around you.“

Eavesdropping from among the onlookers, I looked around. A dozen TV crews and newspaper reporters interviewing the young men everywhere.

  • Twitter
  • Facebook