Einen Gang hochschalten!

Solidarität mit dem Gängeviertel

„Kein Weg mit der Steg!“ ist aus dem Kämpfen um die Rote Flora noch ein geflügeltes Wort, das anscheinend nichts an Aktualität verloren hat. Wir wünschen den Aktivist_innen des Gängeviertels in diesem Sinne Erfolg und Durchhaltevermögen bei den Auseindersetzungen mit einer Stadt, die sich beharrlich weigert, den Status Quo des Gängeviertels offiziell zu akzeptieren und auch nur auf die minimalsten Forderungen einzugehen. Wieder einmal ist ein selbstverwaltetes Projekt bedroht und wieder einmal zeigt sich, dass der Hamburger Senat seit Hafen- und Florabesetzung nichts gelernt hat und wenn überhaupt, nur leere Versprechungen absondert.
Der Kampf um ein Recht auf Stadt findet auf vielen Ebenen statt – nicht nur in der Flora oder beim Kampf gegen das BNQ, beim Recht auf Straße in St. Georg oder diversen anderen umkämpften Plätzen in der Stadt, sondern eben auch im Gängeviertel. Deswegen lasst euch eure eigenen Vorstellungen vom Gängeviertel nicht von der Stadt diktieren, bleibt weiter in den Gängen, lasst euch nicht vierteln und nutzt die Gunst der Stunde, um einen Gang hochzuschalten!

Gängeviertel verteidigen, Flora bleibt!
Plenum der Roten Flora

Solidaritätserklärung der Roten Flora zum aktuellen Konflikt mit der Stadterneuerungsgesellschaft (Steg)

  • Twitter
  • Facebook