Die Kontrollen gehen seit heute morgen weiter, gleichzeitig aber auch der Protest!

30 Leute haben heute am frühen morgen als Protest gegen den Umgang des Senats mit den Geflüchteten 30 Minuten lang den Berufsverkehr in der Hafenstraße blockiert und zogen seit 10 Uhr durch Sankt Pauli um gegebenenfalls auf rassistische Kontrollen der Polizei reagieren zu können. Diese gingen heute in aller Frühe weiter uns es ist zu mindestens einer weiteren Festnahme von einem Flüchtling aus Lampedusa gekommen. Wer noch kann auf die Reeperbahn um weitere Kontrollen zu verhindern!

Über soziale Netzwerke wird für 19 Uhr aufgrund der heute anhaltenden Kontrollen und der ersten Ausreiseverfügung zum Gänsemarkt mobilisiert. Immer mehr Gruppen planen eigene Proteste und Aktionen. So wird für Freitag den 18.10. zu einer zweistündigen Blockade des Dammtor Bahnhofes um 9:30 Uhr aufgerufen.

Überlegt euch was, schafft Öffentlichkeit, hängt Transparente ans Fenster, verhindert rassistische Kontrollen und blockiert den Abschiebebetrieb in Hamburg.

  • Twitter
  • Facebook