Rassistische Kontrollen stoppen – Refugees bleiben und zwar alle!

Am Achidi John Platz vor der Roten Flora sammeln sich nach und nach die Leute. Für alle die noch dazustossen wollen hier die Route der heutigen Demo: Auftakt 13 Uhr Rote Flora, Max-Brauer, Holstenstr., Thadenstr., Budapester Str., Neuer Pferdemarkt, Schulterblatt, Abschlusskundgebung Rote Flora.

An der Holstenstraße wird eine Zwischenkundgebung mit Anwohner_innen stattfinden, die sich gegen rassistische Kontrollen gewehrt haben. Jugendliche wurden dort von Polizeibeamten regelmäßig kontrolliert bis es zu mehrtägigen Protesten und Auseinandersetzungen kam. Ein Beispiel für erfolgreiche Proteste gegen Repression und Gefahrengebiete.

Die Demonstration gegen Gefahrengebiete und rassistische Kontrollen befindet sich um 14:30 Uhr an der Holstenstraße. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot von 1000 Beamten vor Ort.

Internationaler Flüchtlingsgipfel St. Pauli

Zeitgleich findet heute ein interationales Treffen von Reffugees in den Fanräumen St. Pauli statt, an dem neben „Lampedusa in Hamburg“ auch Gruppen aus Eng­land und Schottland teilnehmen. Zu den Teilnehmer_innen und Unterstützer_innen gehören USP Antirazzista, United Glasgow FC, PAFRAS Leeds/England – “Positive Action for Refugees & Asylum Seekers, 1910 – Museum für den FC St. Pauli e.V. , Gezi Park Fiction St. Pauli Catering Team, St. Pauli Roar Solidaritäts-Espresso, Ballkult e.V./Jolly Roger, Fanräume e.V., Yorkshire St. Pauli, St. Pauli CSC, Kiezhelden und AFM. Mehr Informationen findet ihr hier.

Besetzung in der Bleicherstraße

In der Bleicherstraße ist ein großes Polizeiaufgebot aufgezogen um eine Besetzung zu beenden, welche bereits gestern auf einem Schornstein ein großes kein mensch ist illegal Transparent entrollt hat. Etwa 100 solidarische Menschen blockieren die Pauli-Roosen-Straße und wurden von der Polizei verdrängt, welche nun selbst die Straße blockiert. Die Menschen stehen um die Einsatzkräfte, Passant_innen und die Kundschaft eines anliegenden Edeka müssen sich durch die eng stehenden Polizeiketten quetschen. Ein Person wurden von den Einsatzkräften abgeführt. Im Moment ist die Bleicherstraße von der Polizei abgeriegelt, während sich die Paul-Roosen-Straße geteilt wird von Einheiten der Polizei und allen anderen die an einem frühen Samstagabend so auf der Ecke sind.

Inzwischen wurde eine weitere gewaltsame Festnahme durchgeführt und die Polizei versucht die Menge aufzulösen. Weitere Polizeikräfte werden herangeführt und Wasserwerfer sind vor Ort.

Der Hamburger EA informiert: „Es gab zwei Ingewahrsamnahmen die sich inzwischen wieder in Freiheit befinden. Mehrere Verletzte durch Einsatz von Pfefferspray durch die Hamburger Polizei im Bereich Clemens-Schulz-Str-/Paul-Roosen-/Tal-/Bleicherstraße. Nach der zweifachen Räumung der Straße hat sich die Polizei zurückgezogen – die Besetzung des Schornsteins hat immer noch Bestand.“ – Weitere Unterstützung ist willkommen.

  • Twitter
  • Facebook