Greek militarism in the age of SYRIZA

Montag 7. November Rote Flora 20 Uhr

Im Dezember 2016 findet in Hamburg der OSZE Gipfel statt, im Juli 2017 der G20 Gipfel. Vor diesem Hintergrund wollen wir mit Aktivist*innen der Gruppe Xupoluto Tagma (Barefoot Bataillon) aus Griechenland diskutieren: Wie wichtig ist die Armee für einen Staat und dessen interne und externe Herrschaftsansprüche? Wie stabil und wirkungsmächtig sind nationale Interessen und militärische Strategien bei Regierungswechseln?

Vielbeachtet hat in Griechenland im Jahr 2015 die Partei SYRIZA die Wahlen gewonnen. Auch etablierte Gewerkschaften und viele linke Gruppen in der BRD begrüßten und unterstützten diese Entwicklung. Auf der Veranstaltung stellt eine antimilitaristische und antifaschistische Gruppe
beispielhaft vor, welche militaristische Kontinutität unter dieser Regierung stattgefunden hat und wo antiautoritäre Widerstandsperspektiven jenseits staatlichen Militarismus liegen.

In Griechenland herrscht nach wie vor die Wehrpflicht. Xupoluto Tagma ist eine antimilitaristische Gruppe aus Ioannina, die Totalverweigerung unterstützt und praktiziert. Sie verweigern sowohl militärischen als auch öffentlichen Dienst und kämpfen gegen Armee, Krieg, Staat, Kapitalismus, Grenzen und Nationalismus.

Die geostrategischen Interessen wurden in Griechenland von wechselnden rechten und linken Regierungen weitgehend ungebrochen weiterverfolgt. Im Rahmen der Veranstaltung wird die Rolle des Militärs für den griechischen Staat nach Innen und Außen thematisiert. Es werden
Beispiele für die militaristische Politik von Syriza und deren Rolle im Syrienkrieg vorgestellt. Zudem wird die Bedeutung des Militärs bei der Bekämpfung und Verfolgung von Geflüchteten im Zusammenhang mit der Abschottung der europäischen Außengrenzen und im griechischen
Strafvollzug vorgestellt.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Infos about Barefoot Bataillon:

Greece: military service is obligatory for all healthy men between 18 and 45 years old, despite the fact that all surrounding countries are members (or about to be) of EU or NATO. If one refuses to conscript gets a fine of 6.000 euros from the tax office and is prosecuted by a military court, even though he has never been a member of the army. This procedure could be repeated as many times as one rejects the calls for conscript. Xupoluto Tagma (Barefoot Battalion) is an antimilitaristic group from Ioannina that forwards the political decision of total objection to army. We refuse both military and civil service, but not on a basis of claiming our civil rights. We fight against army, war, state, capitalism, borders and nationalism. We don‘t offer our bodies and our minds to our class enemies.

Infos about the event: Greek militarism in the age of Syriza

How important is army for a state, both for internal and external affairs? Does the greek state have geostrategic interests? Has the greek state expansion tensions/strategies? How old and stable are these strategies, do they change whenever the government changes? Examples of greek militarism in the age of Syriza. (update: Greece’s role in thewar of Syria. The involvement of greek army in detention centers/refugees camps)

xupolutotagma.squat.gr

  • Twitter
  • Facebook